heruntergeladen werden kann. Auch Absolventen inkl. Prüfungsnote können integriert sein. Bundeslandesspezifische Besonderheiten werden dabei berücksichtigt. Alle Informationen der Studierenden sind gem. „HStatG2016 für Berufsakademien“ codiert am richtigen Platz der Excel-Tabelle und können direkt zum Landesamt für Statistik geschickt werden.

 

Der Nutzen 

Schnell wurde deutlich, dass sich die Funktion des automatischen Codierens positiv auf den Arbeitsaufwand auswirkt. Zum einen müssen die Studierenden keinen zusätzlichen Papierbogen zu Studienbeginn mehr ausfüllen, sondern sind nur angehalten, die vorhandenen elektronischen Daten einmalig zu prüfen. Dies wird von studentischer Seite als deutlicher Servicezuwachs wahrgenommen. Zum anderen entfällt auf

Verwaltungsseite der Berufsakademie die bisherige Mehrfacheingabe von Stammdaten sowie das aufwendige Codieren und Zuordnen der Codes in spezielle Excel-Spalten.

Das empfindet der Statistikbeauftragte der Berufsakademie als eine große Erleichterung: „Mit dem TraiNex ist der Aufwand deutlich kleiner und wir können viel Zeit einsparen.“ Allein nur das Codieren der Daten hätte zu Studienbeginn ein bis zwei Wochen gedauert. „Der Arbeitsbereich des Codierens ist dank TraiNex quasi überhaupt nicht  vorhanden. Das ist so genial“, fügt er erleichtert hinzu.

 

Mit nur einem Klick erstellt das TraiNex aus den hinterlegten Stammdaten das Excel mit den Codes der Studienanfängern für das Landesdatenamt für Statistik, in diesem Fall für das Bundesland NRW.